Reinigungsprozesse für moderne Lösemittel

 

In den Anlagentypen der Baureihen S1 und R0-R5 kommen alle modernen, marktüblichen Lösemittel (halogenierte und nicht-halogenierte Kohlenwasserstoffe sowie modifizierte Alkohole) zum Einsatz. PERO Reinigungsanlagen erlauben es Ihnen, auch nachträglich mit geringem Aufwand auf ein anderes Lösemittel umzustellen.

 

DE         

Dampfentfetten - üblicherweise der abschließende Reinigungsschritt

R

Gute Entfettung von Spänen; bei geringem Öleintrag auch gute Entfettungsleistung

RS

Gute Entfettungsleistung und  gute Abreinigung von Spänen und Partikeln

RK

Gute Entfernung von Spänen; bei geringem Öleintrag auch gute Entfettleistung; Vermeidung von Korrosionsbildung nach der Reinigung

RSK

Gute Entfettleistung und gute Abreinigung von Spänen und Partikeln; Vermeidung von Korrosionsbildung nach der Reinigung

Weiterer möglicher Prozessschritt:

 

1DE         

Erstes Dampfentfetten als erster Reinigungsschritt kann den Öl Anteil im Reinigungsbad zuverlässig auf sehr niedrigem Niveau halten und dessen Entfettungsleistung sichern (Lösemittelanlagen). Dieser Prozess eignet sich, um bei hohem Öleintrag im Reinigungsbad kontinuierlich eine optimale Entfettungsleistung zu sichern.

Mechanische Unterstützung des Reinigungsvorgangs für alle Medien

xxxx

Us         

Ultraschall - zum Ablösen stark anhaftender Partikel oder Pigmente

Sf

Schwallfluten - zur Abreinigung von stark anhaftenden Verschmutzungen

Sp

Spritzen bei TWT oder Lösemittelanlagen - als mechanische Unterstützung zur Abreinigung von anhaftenden Verschmutzungen