Reinigungsaufgabe

 

Sie sehen sich einer schwierigen Aufgabe gegenüber und benötigen einen kompetenten Partner an Ihrer Seite. Gerne stehen wir Ihnen hier zur Seite um gemeinsam Ihre Reinigungsaufgabe zu lösen. Hierbei legen wir sehr großen Wert darauf, mit Ihnen zusammen die benötigte Sauberkeit, die Teilehandhabung und das benötigte Reinigungsmedium zu definieren.

 

1. REINIGUNGSAUFGABE

Das Festlegen der Reinigungsaufgabe entscheidet grundsätzlich über den Investitionsumfang.

xxxxx

Abwägungen:

  • Qualitätsziele erreichen
  • Angemessener Aufwand
  • Prozesse sichern

2. SAUBERKEIT DEFINIEREN

Legen Sie zu Beginn des Projektes fest, was zum Schluss des Reinigungsprozesses oder des gesamten

Fertigungsprozesses messbar erreicht werden soll.  

xxxxx

Nutzen:

  • Sauberkeitsziele erreichen
  • Konkret kommunizieren
  • Mitarbeiter informieren
  • Wirtschaftlichkeit steigern

3. HANDHABUNG

Von zentraler Bedeutung für den Maschinen- und Anlagenbau ist es, wie die Teile zur Reinigungsanlage

kommen und was damit danach geschehen soll. 

xxxxx

Wichtig:

  • Teile bzw. Material schonen
  • Sauberkeit bzw. trockene Oberfläche ermöglichen
  • Flexibilität beim Teilespektrum
  • Tatsächliche Maße benutzter Körbe bzw. Warenträger

4. REINIGUNGSMEDIUM

Die Medienwahl betrifft den Gesamtprozess der Reinigung, von der Medien Versorgung bis hin zur Medien 

Entsorgung. Das Reinigungsmedium bestimmt entscheidend das Reinigungsergebnis. Die Pflege des

Mediums entscheidet über die Qualität, die Verfügbarkeit und die Zuverlässigkeit der Reinigung.

xxxxx

Wichtig:

  • Stärken der Medien nutzen
  • Physikalische Faktoren
  • Chemische Prozesse

 

Überlegungen:

  • Erforderliche Technik
  • Medien-Recycling